Auszeit im Westen…

Heia, drei Wochen nichts geschrieben und nur gespielt… oder war da doch auch noch anderes nebenbei los? Ich würde ja gerne wie alle anderen Gamer auch die ganzen Blockbuster vom Mai ausprobieren. Bis jetzt hat es bei mir nur Split Second bis in die Konsole geschafft und all die anderen Titel mussten warten, weil ich zuerst mehrere alte Spiele ausprobieren wollte.

Ich habe ja früher schon geschrieben, dass ich einige alte Titel zusammen mit meiner neuen PS3 gekauft habe um sie endlich mal zu spielen. Ich will also kurz darauf eingehen, was sich da so getan hat:

Ratchet & Clank: Tools of Destruction

Ich will mich ja nicht beklagen, aber das ist nun wirklich nichts für mich. Ich kann mir gut vorstellen, dass es Leute gibt, die diese Art von Spiel als Mischung zwischen Modern Warfare Action und Super Mario gerne haben, aber mich hat es nicht gepackt. Ich habe es wirklich versucht, nicht nur einmal, sicher drei mal habe ich mir Zeit genommen und bin mehrere Stunden hin gesessen (wenigstens beim ersten Versuch) und habe gespielt. Nun ja, es hat alles nichts gebracht. Ich bin offenbar kein Fan von Jump and Run in Kombination mit Balleraction. Aber hey die Erfahrung hat sich gelohnt und ich muss jetzt all die Nachfolger nicht mehr spielen, was auch mein Konto schonen wird.

Uncharted, Drakes Fortune

Ist sicher ein gutes Spiel, allerdings hatte ich nach den ersten paar Stunden schon ziemlich die Schnauze voll von den vielen, immer gleichen, stupiden Gegnern. Da merkt man, dass das Spiel ein erster Teil ist und sich die Entwickler beim zweiten Teil mehr überlegt haben. Auch der Jungle ist immer der gleiche… nicht, dass der nicht schön wäre, aber der zweite Teil der Reihe bringt da sehr viel mehr Abwechslung. Den Leute die noch keinen Teil gespielt haben kann ich sagen, man braucht den ersten Teil nicht um beim zweiten nachzukommen. Das einzige was die beiden Teile miteinander verbindet ist der Hauptdarstellen und zwei bis drei Nebendarsteller, die werden aber im zweiten Teil alle nochmals kurz eingeführt so dass keine Lücken in der Story entstehen. Der zweite Teil ist definitiv das bessere Spiel.

Battlefield Bad Company EINS

Hat mich positiv überrascht. Ich habe zuerst das BF BC2 auf dem PC gespielt und war wenig begeistert. Es war zwar lustig den 4 Typen bei ihren sprachlichen Ergüssen zuzuhören, aber sonst ist das ganze Spiel mehr oder weniger eine Kopie der Modern Warfare Titel einfach mit Lustig und ohne den ganzen Phatosscheiss. Da war ich dann doch gespannt auf den ersten Teil der ja exklusiv auf den Konsolen erschienen ist. Nach dem Durchspielen muss ich zugeben, der erste Teil macht viel mehr Laune, er bietet mehr Abwechslung, macht mehr Spass und die Dialoge sind auch irgendwie besser. Nur die ewige Heilspritze manuell setzten hat mich genervt. Da man diese Spritze ja immer hat und sie nicht mal auffüllen muss oder einsammeln oder sowas, macht es für mich absolut keinen Sinn und verzögert nur den Spielfluss. Dies ist aber ein kleines Detail und war ja früher bei vielen Shootern Standard (vgl. Medipacks), darum will ich jetzt auch gar nicht so darauf herumreiten.

Auszeit im Westen…

Nach den drei Spielen brachte ich dringend mal eine Pause und so habe ich mich kurzerhand entschlossen, das noch wartende Resistance 2 auf die Seite zu legen und mir erstmal eine Auszeit zu nehmen von all den alten exklusiv Titeln. Womit ich mir diese Zeit versüsse hat die/der gewitzte Leser/in natürlich schon lange herausgefunden. RED DEAD REDEMPTION lautet im Moment das Hospiz für alle müden Gamerbeine die sich gerne einfach mal ein bisschen von der Postkutsche durch die Gegend fahren lassen, einen kleinen Ausritt unternehmen oder ein paar Stunden am Pokertisch die Geldbörse lehren bzw. füllen wollen.

Ich habe jetzt ca. 3 Stunden im Westen verbracht und bin bis jetzt begeistert. Da 3 Stunden aber nichts sind im Vergleich zur Fülle die das Spiel bietet und ich auch die Möglichkeiten noch nicht mal annähernd erahnen kann, werde ich jetzt hier aufhören, mich wieder meiner Auszeit widmen und mich später wieder melden und evtl. nochmals ausführlich über RED DEAD REDEMPTION berichten.

So und nun muss ich gehen, denn es ist schon nach high noon und ich habe noch eine Verabredung zu einem Duell in Amarillo.

Howdy

Veröffentlicht von

keats

keats spielt, liest, hört und lebt auch sonst noch...

Ein Gedanke zu „Auszeit im Westen…“

Kommentar verfassen